Wie auch im TV-Beitrag festgestellt - "Petrus ist ein Trachtler!"
...oder hat zumindest ein Herz für sie!

Die Wetterprognosen für den diesjährigen weltbekannten Trachten- und Schützenzug waren nicht die besten, zumindest sehr unbeständig. Während der Aufstellung an der Widenmayerstraße gab es - wie als kleinen Abschied einer kurzen Schlechtwetterlage - noch zwei "Schüttler", aber dann war der Spuk vorbei und der weißblaue Himmel öffnete sich für die über 6000 Teilnehmer der größten Brauchtumsveranstaltung der Welt!

Auch den Zuschauern war die Erleichterung ins Gesicht geschrieben, dass sie den Zug zum 185. Münchner Oktoberfest trocken und völlig entspannt genießen konnten. 

Es ist mittlerweile gute Tradition, dass sich der Bayrische Trachtenverband als Dachorganisation der Trachtler selbst präsentiert. Die Zugnummer dreißig eröffnete die Ehrenkutsche, gefolgt von der Verbandsvorstandschaft, sowie den Gauvorständen. Flankiert wurden diese von den Jugendgruppen - jeweils ein Paar pro Gau. Es ist vorgesehen für dieses jährliche Ereignis sowohl die Standartenbegleitung, als auch das Jugendpaar aus einem anderen Bezirk zu rekrutieren, weshalb 2018 der Bezirk Gundelfingen an der Reihe war (2017 Bezirk Burgau). Und so war auf die Anfrage keine Sekunde des Zögerns zu spüren - alle freuten sich und waren selbstverständlich sofort bereit den Gau an diesem Sonntag zu vertreten. 

Mit dabei waren

Jugendpaar:
Angelina Weis und Michael Forthofer jun.

Standartenbegleitung:
Michael Forthofer sen. und Markus Fries

Als Vertretung der Gauvorstandschaft waren mit dabei:
Alexandra Oppenländer und Gabi Straßner

 

 

Zusätzliche Informationen